Volleyball Abschluss 2022

Gotha, 26. November 2022
Am letzten Novemberwochenende empfing der FSV Gotha die Volleyballmannschaften der Gothaer Sportfreunde 90 und des TSV 1860 Römhild e.V. in der Verbandsliga Süd.

Der FSV ging mit 8 Spielern in diesen letzten Spieltag des Jahres und wollte das Kalenderjahr erfolgreich abschließen. Im ersten Spiel trat der FSV gegen den TSV Römhild an. Nach einem ausgeglichenen Start in den ersten Satz konnten sich die Herren des FSV konstant absetzen und den Satz mit 25:18 für sich entscheiden. Wichtig an diesem Spieltag war vor allem eine konstant gute Leistung auf das Parkett der Sporthalle der FÖZ Hansenschule zu bringen. Dies gelang den FSV´lern zu Beginn der Saison noch nicht. Ein Aufwärtstrend bei der Konstanz war in den letzten Spielen zu erkennen und sollte an diesem Samstag fortgesetzt werden. Die Sätze zwei und drei konnten mit 25:12 und 25:11 klar für sich entschieden werden. Und auch wenn der Gegner nicht in optimaler Besetzung antreten konnte, war es ein Fortschritt für den FSV ein Spiel deutlich zu gewinnen, welches man grundsätzlich dominiert. Dies war in der Vergangenheit nicht immer der Fall. Es gilt dies in der zweiten Hälfte der Saison fortzuführen.

Im zweiten Spiel sollte an die Leistung des Ersten angeknüpft werden. Zumal die Emotionen stärker in den Vordergrund traten, da es sich um ein Derby gegen die Sportfreunde aus Gotha handelte. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes und vor allem spannendes Spiel für die Zuschauer. Der FSV musste sich im ersten Satz knapp mit 25:27 geschlagen geben. Die Volleyballer des FSV kämpften sich allerdings zurück und gewannen die nächsten beiden Sätze denkbar eng mit 28:26 und 25:23. Allerdings ließen die Sportfreunde nicht locker und konnten den vierten Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Das Momentum lag auf der Seite der Gäste und vor allem in der Annahme lief zu Beginn des Satzes kaum etwas bei den Herren des FSV zusammen. Beim Zwischenstand von 3:8 wechselten beide Teams die Seiten und der FSV besann sich noch einmal seiner kämpferischen Qualitäten. Der FSV konnte zum 11:11 ausgleichen. Im Anschluss hatte der FSV mit zwei Netzrollern das Glück auf seiner Seite und konnte diesen Satz noch mit 15:11 für sich entscheiden.

Mit diesen Erfolgen verabschieden sich die Volleyballer aus diesem Kalenderjahr und wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit.
Für den FSV Gotha spielten: M. Jungnickel, A. Urban, W. Werner, M. Tewes, U. Bartsch, S. Kormann, B. Trautmann, R. Topf.

FSV-Wanderreise Zittauer Gebirge vom 16.09. – 20.09.2022

Wie schon die letzten beiden Jahre hatten Ronald und ich eine mehrtägige Wanderreise
geplant und organisiert. Das Zittauer Gebirge war dieses Jahr das Ziel. Es ist das kleinste
Mittelgebirge Deutschlands und zu Unrecht nicht sehr bekannt. Das wollten wir ändern.
Am 16.09.2022 war es dann soweit. 12 Wanderfreunde trafen sich in Gotha um in
Fahrgemeinschaften zunächst nach Bautzen zu fahren. Hier hatte Ronald in einer
sorbischen Gaststätte für das Mittagessen Plätze bestellt. Wir sahen uns die Stadt auf
eigene Faust an. Das Fazit- eine ganz tolle Stadt und unbedingt einen Besuch wert. Gegen
Abend erreichten wir das Hotel Zittauer Hof in der Innenstadt von Zittau. Hier schlugen wir
unser „Basislager“ auf. Abends saßen wir noch zusammen, haben viel gequatscht und
gelacht. Die überwiegende Mehrzahl war noch nie in dieser Gegend.


Am nächsten Tag fuhren wir nach Oybin. Von hier wanderten wir über den Scharfenstein und den Töpfer. Tolle Sandsteinformationen begleiteten uns und wir ließen uns auch von
einsetzendem Regen die gute Laune nicht verderben. Vom Töpfer ging es hinab über die
„Krieche“, auf dem Schild stand- beschwerlich- und das war auch so. Wir mussten uns
gegenseitig helfen um sicher hinab zu kommen. Zum Abschluss bestiegen wir noch den
Berg Oybin mit der Klosterruine und toller Aussicht auf den Ort. Wir sind heute gar nicht so sehr weit gelaufen, die Strecke hatte es aber in sich. Es gibt Treppen ohne Ende und es ging im steten Wechsel auf und ab.

Am darauffolgenden Tag starteten wir recht früh. Wir fuhren mit dem nostalgischen
Dampfzug nach Jonsdorf. Von dort ging es über die Mühlsteinbrüche mit gigantischen
Felswänden nach Dolny Svetla in der Tschechischen Republik. Dort wollten wir das gute
Essen und das Bier genießen. Noch dazu ist es hier noch recht preiswert. Zurück ging es
wieder mit dem Zug. Der nächste Höhepunkt war abends in Zittau eine
Nachtwächterwanderung die Ronald bestellt hatte. Lustig und kurzweilig erfuhren wir einiges über die Stadt.


Am 3. Tag ging es erneut nach Jonsdorf. Hier galt es zum Nonnenfelsen zu wandern und
diesen auch zu erklimmen. Wieder hatten wir mit vielen Stufen zu kämpfen. Oben
angekommen wird man dafür mit zolle Ausblicken belohnt. Leider war es auch heute wieder regnerisch und kühl. Wir wärmten uns in der „Gondelfahrt“ in Jonsdorf auf, hier gab es einen kleinen Ofen.

Nachdem wir noch heiße Getränke zu uns genommen hatten, war es uns so
warm, dass wir dann doch noch Eis gegessen haben. Am späten Nachmittag konnte dann
jeder nochmals auf eigene Faust Zittau erkunden. Die meisten haben sich das berühmte
Fastentuch angesehen. Abends saßen wir dann nochmals zum Essen und quatschen im
Hotel zusammen. Das Hotel ist sehr zu empfehlen, alle unsere Wünsche wurden erfüllt und
das Personal war sehr zuvorkommend und freundlich.
Leider waren die paar Tage wieder viel zu schnell vergangen. Am Abreisetag fuhren wir noch über Görlitz. Hier hatte Ronald eine Stadtführung bestellt. Wir erfuhren dabei viel
Wissenswertes und konnten die toll restaurierte Innenstadt erleben. Allen Mitwanderern hat es wieder sehr gut gefallen. Wir waren eine tolle Truppe, haben viel gelacht und dem recht durchwachsenen Wetter getrotzt. Alle sind schon gespannt, was wir im nächsten Jahr für Ideen haben.

Den Termin für die Reise für das kommende Jahr haben wir schon festgelegt. Sie wird vom
20.09.- 24.09.2023 stattfinden. Das Ziel ist noch in Arbeit.

Beate Werner / Bericht und Fotos

Sportliche Tageswanderung mit Ronald & Beate

 

„Deutschlands schönster Wanderweg“

am Sonntag, 06.11.2022 von 10.00 ca .16.00

Treff: 10:00 Uhr Rathaus, Th. Neubauer Park 1, Bad Tabarz

Geführte Wanderstrecke über ca. 12 km mit 500 hm über die schönsten Gipfel und Aussichtspunkte um Bad Tabarz

Mitbringen: Rucksackessen zum Mittag, feste Schuhe

Anmeldung bitte bis 05.11.2022: wernus66@web.de

oder SMS 0172 3644165 oder Beate

Nichtmitglieder zahlen 3 Euro an den Verein

nächste Wanderungen; 04.12.22

2. Auflage am Rennsteig „Ich wand´re ja so gerne…“

Am 16. Oktober war es wieder soweit, unser traditioneller Erlebniswandertag stand an. Gleiches Wochenende und gleicher Treffpunkt wie 2021, aber andere Strecken, keine Straßensperrung und doppelt so viele Teilnehmer folgten unserer Einladung auf den Heuberg.

   

Der 16. Erlebniswandertag bot 5 verschiedene Strecken mit und ohne Stock, gespickt mit vielen Informationen, kleinen Spielen und Aufgaben für die Kinder. Schnell verging die Zeit und ein gegen Mittag einsetzender Schauer beschleunigte das Tempo zum Ziel.

 

An der Grillhütte auf dem Heuberg konnten sich alle Wanderer unterstellen, stärken und bei Live-Musik sogar noch das Tanzbein schwingen! Unser Wanderbutton wird die Teilnehmer an diesen schönen Tag erinnern. „Endlich wieder eine Veranstaltung wie früher, Dankeschön!“, so lautete das Fazit der Teilnehmer. Die regelmäßige Wandergruppe des Vereins wächst, somit haben wir mit dem Wandertag alle Ziele erreicht.

Ina Oschmann

Macht mit beim großen Stadtradeln 2022!

In diesem Jahr nimmt der Landkreis Gotha erstmalig an der Aktion STADTRADELN teil. STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad, anstatt mit dem Auto zurückzulegen. Jeder Kilometer und jedes vermiedene kg CO2 zählt. Die Ergebnisse des Wettbewerbs zeigen, wie viele Menschen bereits mit dem Fahrrad unterwegs sind und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Wie funktioniert das Kilometersammeln?

  • Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-App getrackt werden. Radelnde ohne Internetzugang können der lokalen STADTRADELN-Koordination wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen melden. (Rad)Wettkämpfe und Trainings auf stationären Fahrrädern sind beim STADTRADELN ausgeschlossen.
  • Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder Landesgrenze.
  • Es können auch erradelte Kilometer für mehrere Radelnde im selben Account eingetragen werden (z. B. für Familien, Schulklassen etc.). WICHTIG: Die genaue Anzahl an Personen, für die Kilometer eingetragen werden, muss unter „Einstellungen“ angegeben werden.
  • Wie oft die Kilometer erfasst werden (einzeln, täglich oder jeweils zum Ende einer jeden STADTRADELN-Woche), liegt im Ermessen der Radelnden.

Mehr Informationen findet ihr unter https://www.stadtradeln.de/.

Falls ihr oder eure Teilnehmer mitmachen wollt, wir haben den Verein angemeldet.
Registrierung
• Aktion „STADTRADELN“
Klimaschutzaktion vom 05.09. – 25.09.2022 des
Landkreises Gotha (Flyer Ständer Bibliothek)
• Registrierung:
https://www.stadtradeln.de/registrieren
Anrede, Name, Geburtsjahr, Mail, Passwort
• Bundesland: Thüringen
• Kommune: Landkreis Gotha
• vorhandenem Team beitreten
Teamname: FSV 1950 e.V. (V)

Frisches & Gesundes zum großen Sportfest!

Zum Sportfest sorgten Christina & Family für äußerst gesunde Nahrung für alle fleißigen Sportler:innen. Es gab 2 Sorten Sandwich von jeweils 1-Meter-Broten geschnitten. Sowohl für Vegetarier als auch alle, die es lieber ein bisschen deftiger mögen – an alle war gedacht.