Gothaer Schrittmacher in Franken unterwegs

Am 29. Juni 2024 nahmen die Gothaer Schrittmacher des FSV 1950 Gotha an der 13. HUK Coburg Run and Bike Night teil. Bei sonnigen 30 Grad starteten die Teilnehmer um 17:30 Uhr auf zwei Nordic Walking Strecken: 8 km und 14 km. Auf der 8-km-Strecke waren Olaf Meyer, Annette Götz und Anja Meyer unterwegs.  Olaf sicherte sich den 1. Platz, Annette erreichte den 3. Platz.. Anja, obwohl nicht in den Top 3, zeigte eine starke Leistung. Die 14 km-Strecke wurde von Thorsten Fey, Rolf Weinberger, Simone Mänz-Radzey, Bettina Kleemann und Roswitha Wrona bestritten. Thorsten und Simone belegten jeweils den 1. Platz, Bettina wurde Zweite, Rolf erreichte den 9. Platz und Roswitha den 6. Platz. Im Ziel gab es eine kühle Dusche aus dem Wasserschlauch sowie reichlich kühle Getränke und Obst. Dank unserer Gaststarter Thorsten, Simone und Rolf gewannen die Gothaer Schrittmacher den Teamwettbewerb und räumten ein Fässchen Bier ab. Es war ein erfolgreicher und erfrischender Tag für alle Teilnehmer.

Text / Bilder: Anja Meyer

You need to add a widget, row, or prebuilt layout before you’ll see anything here. 🙂

Sommerpause vom 20.Juni – 31.Juli 2024

Die Sommerpause ist für viele unserer Sportgruppen ein Anlass, sich zusätzlich zum normalen Training in  gemütlicher Runde zu treffen.  Es gibt verschiedenste Möglichkeiten der Gestaltung, zum Beispiel für Kinder eine Spiele – oder Wunschstunde, Schatzsuche, Wanderung, Grillabend der Erwachsenen oder Picknick an der Turnhalle… Egal in welcher Form, das Kennenlernen und nette Gespräche stehen im Fokus. In den Ferien sind die Hallen geschlossen und unsere Sportangebote ruhen. Mit Beginn des neuen Schuljahres starten alle Angebote wieder mit aufgetankter Kraft und neuen Ideen. (io)

Wir wünschen allen kleinen und großen Sportlern erholsame Ferien.

Euer Team vom FSV 1950 Gotha

Rennsteig-Staffel-Lauf – wir waren dabei!

Seit vielen Jahren nehmen wir am beliebten Team-Lauf teil. 2008 starteten wir als Frauenstaffel und landeten auf Platz 7. Da alle mitlaufen wollten, stellten wir auf Mix um und waren zeitweise sogar mit zwei Staffeln am Start. Unser bestes Ergebnis mit “Schlump & Latsch” erzielten wir 2012 ebenfalls mit Platz 7 und einer Zeit unter 14 Stunden. Für Hobbyläufer nicht schlecht. Es ist einfach nur ein toller Ausgleich, der Spaß machen soll. Unter diesem Motto liefen wir seitdem alle Jahre weiter mit, auch die Umkehr des Laufes änderte daran nichts. Nun geht es von Hörschel nach Blankenstein und alle zehn Starter übergaben am 22. Juni 2024 an den Nachfolger den Werrakiesel und Zeitmesser. Jeder kämpfte sich über seine Strecke, mit oder ohne Radbegleitung, mit vielen tollen Eindrücken. Kamen schicke mir im Nachgang eine Mail: “Wie war Dein Lauf? Meiner war so bescheiden, wie erwartet. Das Beste war mein perfektes Timing, denn ich wollte um 9 am Kleinen Inselsberg sein, es wurde deswegen 9.05 Uhr, weil ich 5 Minuten später startete. Und dann standst Du lächelnd da und hast mich sogar umarmt, das war schön! Und wie Du losgesprintet bist, herrlich!” Tatsächlich lief es gut, habe zahlreiche Teilnehmer ein- und überholt und konnte nebenher mit Bekannten reden. Das Wetter war bestens, was sicherlich die um eine Minute schnellere Laufzeit von vor zwei Jahren ausmachte. Ich übergab an der neuen Ausspanne an Petra. Sie lächelte auch und hatte gleich zwei Anstiege vor sich. Nach knapp 17:28 Stunden war unser Team im Ziel mit dem Fazit: Spaß hat es gemacht, der Platz ist nur eine Zahl. Es geht um Lauf-Genuss, kein Muss!

Ich wünsche uns immer viel Freude an der Bewegung, egal in welcher Form! Sie hält fit! Ina Oschmann

Erfolgreiches Wochenende für die „Schritt-MACHER“ des FSV Gotha

Ein Wochenende voller sportlicher Höhepunkte liegt hinter den „Schritt-MACHER‘n“ des FSV Gotha, die an gleich drei Laufveranstaltungen teilnahmen und dabei herausragende Leistungen erzielten.

Am Samstag fand der „11. Himmelswegelauf“ in Arche Nebra statt. Trotz regnerischen Wetters meisterte Olaf die 10 km in der Disziplin Nordic Walking in beeindruckenden 1:08 Stunden und sicherte sich damit den 1.Platz.

Zur gleichen Zeit traten weitere Mitglieder der „Schritt-MACHER“ beim „12. Gräfenhainer Steigerlauf“ über 15 km an, der bei wechselhaften und stürmischen Wetter stattfand. Bettina erreichte in 2:00 Stunden den 2.Platz, während Roswitha mit einer Zeit von 2:27 Stunden den 13.Platz belegte.

Am Sonntag beschlossen Olaf und Kathrin spontan, am „22. Kirschlauf“ teilzunehmen, der über 14 km durch die Fahnerischen Höhen führte. Olaf bewies erneut seine Ausdauer und Schnelligkeit, indem er den 1.Platz in 1:45 Stunden erkämpfte. Kathrin folgte mit einer starken Leistung und belegte den 5. Platz in 1:59 Stunden.

Die „Schritt-MACHER“ des FSV Gotha haben an diesem Wochenende eindrucksvoll ihre sportliche Klasse und ihr Durchhaltevermögen unter Beweis gestellt. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer für ihre herausragenden Leistungen!

Familiensporttag 2024

Unser traditionelles Sportfest fand dieses Jahr bereits am 26. Mai statt. Dem Aufruf „Turnschuhe schnüren und mit der Familie aktiv werden!“ folgten etwa 100 Aktive, die einen sonnigen Familiensporttag mit besten Bedingungen im Volkspark-Staion Gotha absolvierten. Unsere Teams an verschiedenen Stationen waren gut eingespielt. So konnten die Teilnehmer gleich mehrere Aufgaben  ausprobieren. Der beste Wert aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination wird dann für das Sportabzeichen gewertet. Ob nun Gold, Silber oder Bronze, in jedem Fall ist es eine gute Möglichkeit, sich altersgerecht zu messen und Spaß an der gemeinsamen Bewgung zu haben. Die mitgebrachte Zuschauer feuerten alle Aktiven dabei lautstark an. Unsere Kleinsten übten sich an den Stationen der Kindersportplakette, die analog dem Sportabzeichen verschiedene Stationen beinhaltet.. Als Nachweis wurde ihnen vor Ort die Plakette „Ich bin fit“ angesteckt. Unsere Teams an den Stationen von Sportabzeichen und Kindersportplakette, der Verpflegung & Getränke sowie die Unterstützer vom SV Sportmix Gotha hatten alles bestens im Griff, ihnen gilt der Dank aller Teilnehmer! Die Veranstaltung und weiteren Vereinsthemen werteten unsere Trainer im Anschluss zum bereits zum dritten Mal stattfindenden Sommerfest aus.

Ina Oschmann



29. Schlossparklauf – Erfolge auf Laufstrecken und Bühne

Am 2. Mai 2024, wie immer am Muttertag, fand der 29.Schlossparklauf in Gotha statt. Viele laufbegeisterte Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzten die Gelegenheit, ihre Lauffitness auf den entsprechenden Strecken im Park zu testen. Bei bestem Wetter hatten alle ihren Spaß am Laufen, angefeuert von den Fans an der Strecke. Insgesamt waren 55 Teilnehmer für den Verein am Start, viele Kinder und Jugendlichen starteten für ihre Schulen. Es gab 5 Siegerinnen in verschiedenen Altersklassen und einige Platzierte aus unseren Reihen. Beim Hauptlauf lief Maria Füldner erneut die vereinsschnellste Zeit über die 12 km und holte sich Platz 5 in der Gesamtwertung der Frauen in 51:27 Minuten. In der AK W40 war sie damit Siegerin. Ich konnte die W55 dominieren, bei den Schülern gewannen Ylvi Scholz die W7, Hanna Falck die W13 und Sara Schönemann die W15. “Gut ankommen” war die Devise für alle Teilnehmer und das gelang. Als Akteure auf der Bühne und Helfer an den Strecken unterstützten unsere Sportler ebenfalls aktiv die Veranstaltung. Das Programm von 9 – 12.30 Uhr gestalteten die Tanzgruppen und Judokas mit. Kinder, Jugendliche und Erwachsene zeigten verschiedene Tanzrichtungen und das Publikum war begeistert. Vielen Dank für das Engagement und die Geduld und Mühen des Trainerteams! Der Lauftag in Gotha hat wieder viel Spaß gemacht und sorgte für beste Stimmung!      Hier findet ihr die Ergebnisse: https://schlossparklauf-gotha.de/

Ina Oschmann

Wanderung 24.03.2024 Wechmar- Wandersleben

Wir trafen uns in Wechmar am Bach Stammhaus. Frühs hatte es bei uns zu Hause in Finsterbergen noch geschneit. Pünktlich zum Start der Wanderung wurde das Wetter besser. Zwei junge Frauen nahmen das erst Mal teil. Zunächst begaben wir uns auf den schmalen Uferpfad entlang der Apfelstädt. Erste Frühjahrsblumen, wie Lerchensporn, Taubnesseln, gelbe und weiße Buschwindröschen und Gelbsternchen waren zu bewundern.

Für die Mittagsrast aus dem Rucksack fanden wir In Wandersleben eine schöne Sitzgruppe . Weiter ging es in Richtung Freudental und auf einem geheimen Weg um die Burg Gleichen. Ein kurzer Regenschauer machte unsere Gruppe nur bunter und an den „Badlands“ konnten wir Adonisröschen und Kuhschellen bewundern.

Auf dem Röhnberg angekommen, bot sich ein toller Blick auf alle 3 Burgen. Über den Kammweg entlang erreichten wir schließlich den Stausee Wechmar. Die sehr schöne und mit Eindrücken wechselnde Runde konnte nach 17 km beendet werden. Unseren beiden Neulingen gefiel es sehr gut, sie werden wieder dabei sein. Die nächste gemeinsame Wanderung findet am 5. Mai statt.

Fotos und Text: Beate Werner

18.02.2024 Märzenbecher im Hainich

Rundwanderung im Hainich ab Harth-Haus über die Thiemsburg und zurück

Bei frühlingshaftem Wetter trafen wir und am Wanderparkplatz Harth- Haus. Die Wege waren zum größten Teil ziemlich schlammig, aber das macht ja den guten Wanderschuhen nichts aus. In der Nähe der Theimsburg gibt es eine neue „ Waldpromenade“. Ein sehr schön angelegter Weg, hat uns super gefallen.

Auch für die Mittagspause hatten wir den perfekten Platz gefunden. Danach ging es endlich in das Tal mit den vielen Märzenbechern, die in diesem Jahr besonders zeitig zu bewundern waren.

Am Ende der Tour hatten wir 18 km auf der WanderApp zu Buche stehen. Nun hieß es Schuhe putzen und Hosen waschen, damit für die nächste Wanderung wieder alles perfekt ist.

Fotos/Text: Beate Werner

28.12.2023 – Finsterbergen

Rundwanderung um Finsterbergen mit gemütlichem Abschluss im Museum

Treffpunkt Finsterbergen, das Wetter meinte es gut mit uns. Wir absolvierten dieses Mal nur eine 12 km Runde. Es ging vorbei am Candelaber in Altenbergen und über die Blockhütte Hainfelsen zurück. Der Sturm der letzten Tage hat noch einige Bäume zu Fall gebracht. Wir mussten teilweise darüber klettern oder Umwege durch den Wald machen.

Danach gab es im Museum leckere Waffeln. Nun ist das Jahr schon wieder vorbei. Das Fotoalbum der bisherigen Wanderungen konnte begutachtet werden. Die Termine für 2024 stehen fest und wir freuen uns auf viele spannende Wanderungen.

Fotos/Text: Beate Werner

12.11.2023 – Talsperren Tambach

Rundwanderung um Tambach mit alter Gothaer Talsperre und Schmalwassertalsperre

Die heutige Wanderung begann in Tambach am Sportplatz. Die riesige Fichte im Apfelstädter Grund ist leider auch dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen. Vom „steinernen Loch“ aus hat man einen schönen Blick auf die beiden Arme der alten Gothaer Talsperre. Der Platz lud ein, um eine kleine Pause einzulegen und die Schönheit der Natur zu genießen.

Nach einem steilen Anstieg erreichten wir schließlich das „Steinerne Tor“. Gemütlich ging s weiter auf schönen Wegen bis zum Falkenstein. Das Wetter war bestens, kühl aber trocken. So konnten wir unser mitgebrachtes Essen auf dem Gelände der Bergwacht am Falkenstein genießen.

Wenig später erreichten wir die Schmalwassertalsperre. Hier gibt es einige schöne Aussichtspunkte, die wir natürlich gern in Anspruch genommen haben. Einer dieser Aussichtspunkte war etwas geheim, kein Schild oder Hinweis. Schon der Weg dahin war spektakulär, über einen Felsen mit Seilsicherung ging es hinauf. Als Belohnung winkten tolle Ausblicke. Viel zu schnell war die schöne Wanderung zu Ende. Wir hatten 17 km absolviert und kamen alle wohlbehalten zum Ausgangspunkt zurück.

Fotos/Text: Beate Werner